Psst ...

Schriftzug «psst ... nicht weitersagen» Schriftzug «psst ... nicht weitersagen»

Ganz unter uns: Diese fünf Weine gehören zu den absoluten Geheimtipps in unserem Sortiment.



Eine Klasse für sich

Die Turbiana-Traube gehört zur unglamourösen Trebbiano-Familie und wird gerne mit anderen Mitgliedern dieses Clans in einen Topf geworfen. Doch in Wahrheit spielt sie in einer ganz eigenen Liga. Der Menasasso beweist’s: reife Zitrusfrucht, aromatische Kräuter, Schmelz, Harmonie, Finesse. Einfach spitze. Überraschend zu Chicken Curry.

Bordeaux der Alpen

Die Trentiner Adelsfamilie Guerrieri Gonzaga ist den Bordelaiser Traubensorten verfallen. Legendär ist ihr San Leonardo, (noch) ein Geheimtipp Villa Gresti. Eine raffinierte Liaison von Merlot und Carmenère: dunkelfruchtig, mundfüllend und mit seidenweichem Tannin. Ein Traum zu Geschmortem.

Ultralokal

Sogno heisst Traum. Und der Traum des Weinguts Vis Amoris war es immer, die Pigato-Traube, eine lokale Spielart des Vermentino, zum Strahlen zu bringen. In der Nase exotische Frucht, betörender Duft von Orangenblüte, dazu Salbei und Zedernholz. Im Gaumen saftig und füllig mit viel Schmelz. Perfekt zu Spaghetti al pesto.

Bordeaux-Blend

Rück rüber, Toskana: Einer der besten Bordeaux-Blends kommt aus dem Trentino! Seine Macher: das Grafengeschlecht Bossi Fedrigotti. Und so nobel schmeckt er auch. Üppige Nase von Zwetschge, Rauch und Gewürzen, im Gaumen kraftvoll mit samtigem Tannin. Für Fleischfans: zum Steak. Für Vegetarier: zu Gnocchi mit Parmesan.

Ungewöhnliches Paar

Cabernet Sauvignon und Barbera? Auf diese Idee konnte nur Franco M. Martinetti kommen, Gastronom und Weinmacher aus Turin mit dem Sinn fürs Besondere. Und siehe da, es funktioniert! Der Cabernet liefert Würze und Rückgrat, der Barbera die saftige Frucht und hinreissende Trinkigkeit. Eine unerwartete Liebesehe.

Menü