Sorten ABC


In den Keller legen und vergessen: Aglianico gehört zu den langlebigsten Sorten des italienischen Südens. Das zeigen etwa die legendären Exemplare aus dem kampanischen Taurasi zu Füssen des Vesuvs. In der Jugend wahre Muskelprotze mit Noten von Pflaume und Schokolade, entwickeln sie mit der Reife eine ungeahnte Eleganz. Überhaupt fühlt sich der Aglianico auf Vulkanböden wohl: Auch am Vulture in der Basilicata bringt er Spitzentropfen hervor. Liebevoll nennt man ihn «Barolo des Südens». Denn wie die Barolo-Traube Nebbiolo strotzt er vor Säure und Tannin und enthüllt seine wahren Qualitäten erst dem, der warten kann.

Menü