Weissweine und Roséweine werden mit Eis gekühlt und sind dann bereit für den ServiceWeissweine und Roséweine werden mit Eis gekühlt und sind dann bereit für den Service

Für Rotwein, Weisswein, Rosé und Schaumwein


Unsere Erfahrung zeigt: Weisswein trinken die meisten tendenziell zu kühl, Rotwein hingegen eher zu warm. Dabei sind die Regeln zur richtigen Weintemperatur eigentlich ganz einfach.

Schaumwein
Schaumwein trinkt man schön kühl – am besten direkt aus dem Kühlschrank und bei 5 bis 10 °C. Bei einem komplexen Schaumwein wie etwa einem Champagner oder seinem italienischen Pendant Franciacorta dürfen es ruhig auch 15 °C sein.

Weisswein
Für Weissweine empfehlen wir eine Trinktemperatur zwischen 7 und 12 °C.

Rotwein
Bestimmt haben Sie schon die Weisheit gehört, wonach man Rotwein bei Zimmertemperatur geniessen solle. Das stimmt! Doch diese Regel stammt aus der Zeit vor der Bodenheizung und 3-fach verglasten Fenstern. Mit «Zimmertemperatur» ist demnach der Bereich zwischen 14 und 18 C° gemeint – heute eher «Kellertemperatur» …

Übrigens: Der Alkoholgehalt kommt stärker zum Ausdruck, je wärmer der Wein ist. Gerbstoffe bzw. Tannine hingegen empfinden wir intensiver mit abnehmender Weintemperatur.



Noch mehr Weinwissen


Mythen aus der Welt des Weins

Löffel in der angebrochenen Champagnerflasche? Wir haben eine bessere Idee …

Die richtige Temperatur

Wie kühl trinkt man Wein? Unsere Weinprofis verraten es Ihnen.

Diam-Korken

Mit dem innovativen Diam-Korken sind «Zapfenweine» passé.

Menü