Die Weissweintraube Riesling wird auch in Italien kultiviertDie Weissweintraube Riesling wird auch in Italien kultiviert

Beeindruckende Bandbreite

Kaum eine Rebsorte bringt so viele verschiedene Weintypen hervor wie Riesling: von knochentrocken bis edelsüss. Allerdings: Riesling zählt zu den Kühlwettersorten – in südlichen Gefilden ist mit ihr nicht viel anzufangen.

Wo sie wächst:

  • in Deutschland
  • in Österreich
  • im Elsass
  • in Italien findet man Riesling nur vereinzelt als Assemblage-Zutat und noch seltener reinsortig

Wie sie schmeckt:

  • das herausstechendste Merkmal des Rieslings ist die Säure: Kaum eine Rebsorte hat mehr davon
  • die Traube duftet nach Zitrusfrüchten, Pfirsich und Aprikose
  • in kargem Terroir kann sie sehr mineralisch schmecken und duftet dann typisch nach Feuerstein
  • mit der Reife zeigt sich eine charakteristische Petrolnote

Wozu sie passt:

  • zu Fisch und Meeresfrüchten
  • zu Räucherlachs
  • überhaupt ist Riesling die Geheimwaffe zu allem Geräucherten
  • ... und zur asiatischen Küche!
Menü