Rindstatar handgeschnitten aus dem Restaurant National in WinterthurRindstatar handgeschnitten aus dem Restaurant National in Winterthur

Rotwein zum Rindstatar


Fleisch in seiner pursten Form, frisch und roh und handgewürfelt – das ist der Klassiker Rindstatar. Der Wein dazu? Darf genauso puristisch sein.

Rind, das ruft nach Rot, nicht wahr? Im Prinzip ja. Doch nicht jedes Rind ist gleich – und so gelten zum feinen Rindstatar, wie es das Restaurant National in Winterthur serviert, ganz eigene Regeln. Tropfen, die ein kräftig gebratenes Steak überglücklich machen würden, wären zum rohen Rindfleisch völlig fehl am Platz.

Warum?

Im Gegensatz zum Steak fehlen dem Tatar die Röstaromen. Auch seine Textur ist völlig anders: Am Gaumen zeigt sich das rohe Fleisch, welches händisch in feine Würfel geschnitten wurde, cremig und sanft. Die Würzung wiederum ist recht komplex – da treffen scharfer Tabasco und Dijon-Senf auf saure Kapern und Essiggurken, salzige Sardellen auf süsslichen Ketchup und Paprika.

Welcher Wein passt also dazu?

Während ein gebratenes Steak mit kernigen, tanninreifen Tropfen bestens bedient ist, braucht das Tatar einen sanfteren Partner. Einen Wein mit viel Frische, Frucht und Schmelz, welcher nicht bei den komplexen Aromen aneckt. Eine saftige Säure putzt den Gaumen nach jeder Gabel wieder frei.

Unsere Vorschläge aus dem Repertoire der frischen, puristischen Tropfen: Ein saftiger, fröhlicher Chianti. Ein trinkiger Barbera mit seiner klaren Frucht. Ein einfacher Vapolicella. Ein duftiger Pinot nero aus Südtirol.

Sie möchten es mit einem Bordeaux-Blend probieren? Dann wählen Sie unbedingt ein weiches, samtiges Exemplar, etwa aus der Maremma. Extratipp: Solche Tropfen runden sich in der Karaffe noch ab – und werden total tatartauglich.

«Rot ist die Farbe, an die Sie sich bei der Weinwahl zum Rindstatar halten sollten.»

Unterschrift Armando PipitoneUnterschrift Armando Pipitone
Armando Pipitone, Kundenberater Region BaselArmando Pipitone, Kundenberater Region Basel

Armando Pipitone
Kundenberater Region Basel und «Sommelier des Jahres 2006»

Samtig

«Eine schmeichelnde, fruchtbetonte Assemblage aus bestem Hause – dicht und verführerisch. Das Rindstatar hüllt er mit seiner Samtigkeit ein.»

Charmant

«Ein frischer, moderner Tropfen, schon in der Jugend wunderschön zu trinken. Saftig und charmant begleitete er das Schabefleisch.»

Elegant

«Ein wunderschöner Chianti classico der höchsten Stufe, elegant, und mit viel Schmelz. Er verleiht dem Tatar eine herrliche Frische.»

Menü