Hot Stuff

Schriftzug «Hot stuff» Schriftzug «Hot stuff»

Damit Ihre Gäste noch lange vom letzten Grillabend schwärmen. Fünf heisse Weintipps.



Margaux-Klon

Bekannt ist die südliche Maremma für Morellino (aka Sangiovese). Doch weil Saverio Notari für die perfekte Sortenwahl pro Parzelle mit dem Institut für Rebbau und Önologie in Bordeaux zusammenspannte, landete auch ein Cabernet-Klon des berühmten Château Margaux in seinen Rebgärten. Lammrack auf dem Einkaufszettel? Dieser schwarzfruchtige Charaktertropfen ist der Wein dazu!

Angetrocknet

Was im Burgund «clos» heisst, heisst im Veneto «brolo»: eine mit Steinmauern umgebene Einzellage. Die Trauben für Masis Gaumenschmeichler werden vor der Gärung teilweise angetrocknet. Dieses «appassimento» kennt man vom Amarone, es dupliziert Fülle und Kraft. Zu Pilzen vom Grill. Und Fleisch.

Familienepos

Bindella 1985 war der erste eigene Wein von Rudi Bindella. Er reift traditionell im grossen Eichenholzfass und duftet nach Kirschen und Rosenblüten. Bindella selbst beschreibt seinen Vino Nobile als «Wein von grosser Typizität und Eleganz». Nun, einfach so schreibt man seinen Familiennamen ja nicht aufs Etikett.

Schwein gehabt

Was Marchese Lodovico Antinori auch anfasst, es wird zu Gold. So war es einst bei der Gründung von Ornellaia, und so war es auch, als er mit seinem Bruder Piero die Tenuta di Biserno ins Leben rief. Insoglio ist quasi der Gründungswein. Viel schwarze Frucht, intensive Röstaromen. Ihre Grillcrew wird ihn lieben!

Super-Supertuscan

Der blaue Hund mit den Schwimmfüssen auf dem Etikett stammt aus der British Library. Ordentlich Geschichte auf dem Buckel hat auch der Wein: Der Cru aus Vernaccia und Trebbiano gilt als erster weisser Supertoskaner. Ein paar Monate im Holz schenken ihm schönste Röstnoten, was sagenhaft gut zu grilliertem Fisch passt. Win win!

Menü