Shiraz oder auch Syrah bringt kräftige Weine mit sich und braucht viel Wärme Shiraz oder auch Syrah bringt kräftige Weine mit sich und braucht viel Wärme

Die Edle

Eins vorneweg: bei Syrah bzw. Shiraz handelt es sich um ein und dieselbe Traube. In Europa unter Syrah bekannt, ist der Name Shiraz in der neuen Welt gebräuchlich. Doch egal auf welcher Seite der Erdkugel: Der Anbau von Shiraz ist anspruchsvoll und gelingt nur in warmen und trockenen Regionen mit kalkfreien Böden. Shiraz gehört heute zu den weltweit am meisten angebauten Rebsorten. Die sortenreinen Weine sind dicht und tiefrot und weisen meist einen hohen Tannin- und Alkoholgehalt auf. Shiraz wird oft auch als qualitätssteigernde Verschnittsorte verwendet.

Wo sie wächst:

  • in Südfrankreich
  • in Australien und Südafrika auf grossen Anbauflächen
  • in Kalifornien
  • in Kanada

Wie sie schmeckt:

  • aus kühlen Anbaugebieten: würzig mit Pfeffer-Aroma
  • aus warmen Anbaugebieten: Lakritze und Aromen von Brombeere, Heidelbeere und dunkler Schokolade

Wozu sie passt:

  • zu Fleisch, Fleisch und noch mehr Fleisch: Wild, Rind, Schwein und Lamm
  • zu mediterranen Gerichten
  • zu Schimmelkäse
Weine aus Syrah
  1. - +
    Frankreich, Côtes-du-Rhône
    2019
    80 % Grenache noire, 15 % Syrah, 5 % Mourvèdre

    75 cl
    Cairanne – Côtes du Rhône Villages ac, Vidal-Fleury
    CHF14.30
  2. - +
    Italien, Toskana
    2019
    30 % Cabernet Sauvignon, 30 % Merlot, 25 % Sangiovese, 15 % Syrah

    75 cl
    Cum Laude – Toscana igt, Banfi
    CHF19.90
  3. - +
    Italien, Toskana
    2018
    40 % Cabernet Sauvignon, 35 % Syrah, 25 % Sangiovese

    75 cl
    Summus – Toscana igt, Banfi
    CHF48.00
Menü