Herbstliche Stimmung auf einem Waldweg mit BarriquefassHerbstliche Stimmung auf einem Waldweg mit Barriquefass

Umtriebige Weinregion

Tenuta Montenisa

Weitblick über die Rebbergen der Tenuta Montenisa, welches zur Familiendynastie Antinori gehörtWeitblick über die Rebbergen der Tenuta Montenisa, welches zur Familiendynastie Antinori gehört

Franciacorta: prickelnder Schaumwein und die italienische Antwort auf Champagner.


Plozza

Blick über die Rebbergen von Plozza in der LombardeiBlick über die Rebbergen von Plozza in der Lombardei

Eine schweizerisch-italienische Erfolgsgeschichte: Trauben aus Tirano, im bündnerischen Brusio ausgebaut – ein Geheimtipp!


Selva Capuzza

Blick über die Rebbergen der Familie Formentini auf dem Weingut Selva CapuzzaBlick über die Rebbergen der Familie Formentini auf dem Weingut Selva Capuzza

Das Weingut ist seit 100 Jahren im Besitz der Winzerfamilie Formentini – zum Glück!

Ein Abstecher in die Weinregion Lombardei bringt unerwartete Perlen zutage.

Die Lombardei ist die bevölkerungsreichste Region Italiens. In der Hauptstadt Mailand geht es zu wie in einem Bienenstock. Die Mailänder sind berühmt-berüchtigt für ihre geschäftige Eile. Milano ist die Kapitale von Mode und Design und zugleich eine Stadt der Kunst und Kultur – man denke etwa an den Mailänder Dom oder die Oper La Scala.

Spumante auf Champagner-Niveau

Auch in Sachen Wein zeigt sich die Lombardei recht umtriebig. 27'000 Hektar Rebfläche zählt die Region, und die Winzer reüssieren mit diversesten Weintypen. In der Franciacorta zum Beispiel, einem hügeligen Landstrich am Südufer des Lago d’Iseo, wachsen die Trauben für die wohl besten Schaumweine Italiens. Auf den mineralstoffreichen Kies- und Kalkböden fühlen sich ChardonnayPinot nero und Pinot bianco wohl. 1961 erzeugte das Haus Guido Berluccio dort den ersten Spumante in traditioneller Flaschengärung. Heute geniesst das Anbaugebiet weltweiten Erfolg – dank Produktionsvorschriften, welche an Strenge teils sogar die Champagne übertreffen. So müssen etwa die Riserva-Weine 60 Monate auf der Hefe ruhen, bevor sie auf den Markt kommen.

Die Hochburg des Pinot nero

Lohnende Schaumweine stammen auch aus dem Oltrepò Pavese, dem grössten Qualitätsweingebiet der Lombardei. Es erstreckt sich südlich des Po bis zur Grenze der Toskana und der Emilia-Romagna. Dort liegt die Hochburg des Pinot nero oder Pinot noir. Keine andere italienische Region erzeugt grössere Mengen dieser Traube. Entsprechend basieren die Spumanti auf mindestens 70 Prozent Pinot nero, ergänzt durch Chardonnay, Pinot grigio und/oder Pinot bianco. Als Geheimtipps gelten übrigens die Rotweine aus dem Oltrepò Pavese, gekeltert aus Barbera sowie den lokalen Rebsorten Croatina und Uva rara.

Würziger Sforzato aus dem Veltlin

Ein unkomplizierter Sommerwein ist der Lugana, ein frischer, trockener Weisswein aus der Trebbiano-Traube mit Heimat am Gardasee. Und dann wäre da noch das Veltlin, auf Italienisch Valtellina. Hier, im alpinen Norden der Lombardei – der zugleich die nördlichste Weinregion Italiens darstellt – entsteht eine besondere Spezialität: Sforzato oder Sfursat, der «Erzwungene». Dieser würzige, charaktervolle Rote kam 1946 als Erfindung des Traditionshauses Plozza auf die Welt. Er wird aus getrockneten Nebbiolo-Trauben gekeltert und muss 20 Monate reifen, bevor er verkauft werden darf.

Eiliger Risotto

Die Lombarden und insbesondere die Mailänder gelten nicht gerade als Geniesser. Der Rest Italiens spottet etwa über die Sitte, den berühmten Mailänder Safranrisotto (Risotto alla milanese) zum Ossobuco zu servieren – die geschäftigen Signori hätten nicht mal Zeit für eine Vorspeise, heisst es. In Wirklichkeit kennt die Mailänder Küche so einige Delikatessen. Cotoletta alla milanese etwa, ein paniertes Kalbsschnitzel, welches sich mit dem Wiener Schnitzel um den längeren Stammbaum streitet. Oder die feinkörnige Mailänder Salami aus Schweine- und Rindfleisch. Und natürlich den Panettone, diesen herrlich luftigen Hefekuchen. Er lässt selbst in der hektischen Grossstadt beschauliche Weihnachtsstimmung aufkommen.

docg-Gebiete in der Lombardei

Franciacorta, Oltrepò Pavese metodo classico, Scanzo oder Moscato di Scanzo, Sforzato di Valtellina, Valtellina Superiore

doc-Gebiete in der Lombardei

Bonarda dell’Oltrepò Pavese, Botticino, Buttafuoco dell’Oltrepò Pavese, Capriano del Colle, Casteggio, Cellatica, Curtefranca, Garda, Garda Colli Mantovani, Lambrusco Mantovano, Lugana, Oltrepò Pavese, Oltrepò Pavese Pinot Grigio, Pinot Nero dell’Oltrepò Pavese, Riviera del Garda Bresciano, San Colombano al Lambro, San Martino della Battaglia, Sangue di Giuda dell’Oltrepò Pavese oder Sangue di Giuda, Terre del Colleoni oder Colleoni, Valcalepio, Valtellina Rosso oder Rosso di Valtellina, Valtènesi

Wichtige Erzeuger

Tenuta Montenisa - Marchesi Antinori, Bellavista, Ca’ dei Frati, Ca’ del Bosco, Conte Vistarino, PlozzaSelva Capuzza, Uberti

Menü