Pinot nero, auch Blauburgunder genannt gedeiht vorallem im Norden Italiens Pinot nero, auch Blauburgunder genannt gedeiht vorallem im Norden Italiens

Die Mühe lohnt sich

Pinot nero ist eine der grössten Trauben der Weinwelt – und zugleich eine der schwierigsten: Einerseits braucht sie ein kühles Klima, andererseits ist sie extrem wetteranfällig. Ihre Heimat liegt im Burgund. In Frankreich ist sie als Pinot noir bekannt, in Deutschland als Spätburgunder, in der Schweiz als Blauburgunder und in Italien als Pinot nero.

Wo er wächst:

Wie er schmeckt:

  • duftig und feingliedrig mit Aromen von Kirsche und Beeren sowie einer hinreissenden Fruchtsüsse
  • mit der Reife entwickelt sie komplexe Noten von Leder, Unterholz und Trüffel

Wozu er passt:

  • zu Lamm
  • zu gebratenem Geflügel
  • mit den waldigen Noten ist sie der ideale Begleiter zu Pilzgerichten
  • zur Käseplatte
  • ... und überhaupt ist sie eine fabelhafte Speisebegleiterin – Pinot noir passt sogar zu hellem Fleisch und Fisch!
Weine aus Pinot nero bzw. Blauburgunder
  1. - +
    Italien, Umbrien
    2019
    100 % Pinot nero (Blauburgunder)

    75 cl
    Pinot nero – Umbria igt, Castello della Sala
    CHF56.00
  2. - +
    Italien, Piemont
    2018
    100 % Pinot nero (Blauburgunder)

    75 cl
    Giacosa extra brut - Spumante Metodo classico, Bruno Giacosa
    CHF37.50
  3. - +
    Schweiz, Valais
    2020
    75 cl
    Pinot Noir Lucifer – Valais aoc, Adrian & Diego Mathier
    CHF18.50
Menü