Was bedeutet Glück für Sie?

Umgeben von Menschen zu sein, die man gerne hat. Sowie: gesund zu sein.

Ihr Traum-Tischpartner?

Die Liste ist lang – und es sind alle weiblich! :-)

Ihre Gourmet-Offenbarung?

Vor zwei Jahren im Aponiente bei Ángel León: Das Meeresmenü war legendär!

Was haben Sie immer im Kühlschrank vorrätig?

Champagner!

Ihr Lieblingswein?

Ich liebe viele verschiedene Weine. Zurzeit lerne ich die Ornellaia-Weine kennen und sehr zu schätzen.

Was würden Sie nie Essen?

Seit Kindheit mag ich keine Bananen. Und ich finde Red Bull schrecklich.

Was haben Sie zuletzt für Freunde gekocht?

Einen ganzen Steinbutt aus dem Ofen auf Gemüsebeet – und er war wunderbar.

Ihr Rückzugsort?

Einen bestimmten Ort gibt es nicht. Aber wenn ich Zeit habe, geniesse ich eine schöne Zigarre an einem passenden Ort.

Was lesen Sie im Moment?

Leider komme ich zurzeit gar nicht zum Lesen.

Wobei vergessen Sie die Zeit?

Beim Arbeiten und Geniessen.

Ihr Lieblingsrestaurant?

Ich habe in so vielen tollen Restaurants gegessen. Eines hervorzuheben, wäre nicht richtig.

Welchen Ort der Welt müssen Sie noch besuchen – und warum?

Es gibt noch so vieles zu sehen. Ich hoffe, dass sich die Reisesituation bald normalisieren wird.

Ihr liebster Künstler?

Als ich letztes Jahr in Pietrasanta war, haben mich die Skulpturen von Fernando Botero fasziniert.

Was in Italien lässt Ihr Herz höher schlagen?

Morgens ein Cappuccino und «La Gazzetta dello Sport». Danach ein Aperitivo auf der Piazza. Und so geht es gemütlich weiter den ganzen Tag …
article image
Antonio Colaianni ist der wohl beste italienische Koch der Schweiz und schwingt seit letztem Herbst das Zepter im Zürcher Spitzenrestaurant Ornellaia. Der in Bern aufgewachsene und mehrfach mit Sternen und Punkten geadelte Süditaliener hat eine grosse Fangemeinde und beschreibt seinen Stil als «mediterranitalienisch auf französischer Basis».