Am Internationalen Frauentag vom 8. März ist das Weingut Braida Teil der italienischen Aktion «Vita è vita – donne, vino e ambiente» (übersetzt: Wein ist leben – Frauen, Wein und Umwelt). «Dabei geht es nicht nur um die ökologische und soziale Nachhaltigkeit, sondern vor allem auch um die Inklusion, unabhängig von Geschlecht, Fähigkeiten, Herkunft oder religiöse und sexuelle Orientierung», wie Raffaella Bologna erzählt. Die Piemonteser Winzerin macht sich seit jeher stark für Frauen und ist stolz darauf, dass der Frauenanteil in ihrem Team sehr hoch ist. «Jede von uns ist sehr unterschiedlich, und jede einzelne von uns weiss, wie sie am Arbeitsplatz und im Unternehmen einen grossen Beitrag leisten kann.»

Am Weltfrauentag gedenkt Raffaella Bologna besonders auch ihrer Mutter Anna, die erste «Braida-Frau». «Mein Grossvater träumte von einem eigenen Weingut. Es war dann aber seine Frau Anna, die ihre ganze Kraft ins Feld führte, um diesen Traum wahr werden zu lassen.»
article image

Macht sich stark für Frauen: Raffaella Bologna vom Weingut Braida