Heute ist die Sauvignon blanc omnipräsent. Und trotzdem scheint ihre Erfolgsgeschichte noch immer anzuhalten. Drei Gründe für ihre Beliebtheit: die Frische, die Fruchtigkeit, die durch eine elegante Säure perfekt ausgeglichen wird, die wunderbar natürlichen Duftnoten von frischem Gras sowie von Stachel- und Johannisbeeren.
article image
Die grössten Sauvignon-blanc-Mengen stammen aus Frankreich, dem US-Staat Kalifornien (dort vor allem unter dem Namen Fumé blanc kommerzialisiert und hauptsächlich im Holz ausgebaut), Neuseeland, Südafrika, Chile und Australien.

In Italien, dem unsere «Weinliebe» ja ganz speziell gilt, ist das Friaul die Hochburg des Sauvignon-blanc-Anbaus. Wie nun kam diese Sorte auf die Tenuta Vallocaia, dem Bindella-eigenen Weingut im toskanischen Montepulciano? Geben wir dafür Giovanni Capuano, unserem Gutsdirektor das Wort: «Der Input zum Anbau stammt von den ‹Wein-Sachverständigen› der Bindella-Geschäftsleitung in Zürich. Ich stand diesem Projekt – vorsichtig ausgedrückt – eher skeptisch gegenüber. Liess mich aber erweichen und bepflanzte 2004 versuchsweise 3600 m² in einer Nordlage mit Sauvignon-blanc-Reben. Und? Es hat funktioniert! Das Resultat war so vielversprechend, dass vier Jahre später 3 ha für den Gemella (so heisst unser reinsortiger Sauvignon blanc) bestockt wurden.»

Heute ist der im Stahltank vergorene Gemella einer unserer Verkaufsschlager, der jedes Jahr blitzschnell ausverkauft ist. Er ist ein idealer Aperitif-Wein, harmoniert aber auch hervorragend mit Vorspeisen wie Muscheln oder Vitello tonnato.