Und die Schweiz liegt doch am Meer! Spaghetti alle vongole, die Hausspezialität unseres Fischrestaurants Bianchi am Zürcher Limmatquai, versetzen Sie im Nu an südliche Gestade.

«Von solch einem Wellnessprogramm können andere Meerestiere nur träumen. Bevor Venusmuscheln im Fischrestaurant Bianchi auch nur in die Nähe einer Pfanne kommen, werden sie ausgiebig gebadet. «Unsere Vongole stammen aus Chioggia nahe Venedig und wachsen in seichtem Wasser heran», sagt Küchenchef Lucio Paiano. «Darum spülen wir sie gründlich per Hand unter fliessendem Wasser ab, um noch das letzte Sandkorn zu entfernen.» Wäre ja schade, die feinen Müschelchen würden zwischen den Zähnen knirschen. «Venusmuscheln sehen aus wie kleine Herzen, haben einen festen Biss und sind zugleich wunderbar saftig», erklärt Lucio.»

«Unsere Vongole stammen aus Chioggia nahe Venedig.»

Sign
img
Lucio Paiano Küchenchef im Bianchi, Zürich
Im Bianchi spielen sie die Hauptrolle in Spaghetti alle vongole, für welche sie sich mit Pasta sowie feinem Tomatensud mit Knoblauch und Peperoncini paaren. An der genauen Rezeptur des Suds hat der Koch lange getüftelt. «Die Sauce soll nur leicht tomatisiert sein», das ist ihm ganz wichtig, «denn sonst wären es ja einfach Spaghetti Napoli mit Muscheln.»
article image
Bei den Gästen des Bianchi ist die Spezialität so beliebt, dass sie gleich als Vor- und Hauptspeise auf der Karte steht. «Alles ist möglich», sagt Lucio. «Rudi Bindella zum Beispiel isst sie gerne als kleines Zwischengericht.» Der treueste Vongole-Fan im Bianchi aber ist ein Achtjähriger. Der Küchenchef erzählt schmunzelnd: «Wenn er mit seinen Eltern das Lokal betritt, setzen wir in der Küche schon mal die Pfanne auf!»