Marche

Die Marken holen auf

Ein entdeckenswertes Stück Mittelitalien: Die Marken sind eine Region, in der man zu schlemmen, zu trinken und zu leben weiss.

Unser Produzent

  • Umani Ronchi Marche Italia

    Umani Ronchi

    Die Elite-Kellerei an der Adriaküste.

    weiter lesen
  • Direkt an der Adria und doch relativ unbekannt: Die Marken – welche zusammen mit der Toskana und Umbrien das Herzstück Mittelitaliens bilden – sind gerade erst dabei, sich zur Touristendestination zu mausern. Auch in Sachen Wein ist die Region eine Spätzünderin. Liegt’s daran, dass sie abseits der Handelsachse Mailand-Rom liegt? Oder dass sie keine Stadt ihr Eigen nennt, die grösser ist als das beschauliche Ancona? Wie dem auch sei: Es lohnt sich, diesen Landstrich zwischen Apennin und Adria mit seinen Wäldern, Feldern und Rebbergen, Kirchen, Klöstern und Festungen zu entdecken.

    Die Emanzipation des Verdicchio
    Die Weinregion Marken besitzt einige Gemeinsamkeiten mit ihren Geschwistern Toskana und Umbrien, so etwa die kalkigen Böden und hügeligen Lagen. Im Norden der Region, rund um die Hauptstadt Ancona, herrscht kontinentales Klima. Im Süden nimmt das Mittelmeer Einfluss. Die Rebfläche beträgt total rund 25'000 Hektar.

    Wichtigste Rebsorte ist der Verdicchio. Früher ergab er oft sehr rustikale Weissweine. Doch mit heutigem Wissen gelingt es den Winzern, blumige, mineralische, extraktreiche Tropfen zu keltern, die aufs Beste die Fischgerichte der nahen Küste begleiten. Das bekannteste Herkunftsgebiet dieser Traube heisst Castelli di Jesi. Als Geheimtipp unter Kennern gilt ausserdem der Verdicchio di Matelica.

    Unter den Rotweinsorten ist der Sangiovese König. Seine Qualität fällt in den Marken allerdings variabel aus. Spannend hingegen ist die zweite Rotweintraube der Region, der Montepulciano. Eingeführt aus den südlich angrenzenden Abruzzen, hat er nichts mit dem Dorf Montepulciano in der Toskana zu tun. Diese eigenständige Sorte wartet mit dichten, kernigen, mineralischen Roten auf. Die interessantesten Exemplare – überdies noch günstig zu haben – wachsen im Anbaugebiet Cònero.

    Ausserdem eine Entdeckung wert: der Rosso Piceno, ein Roter, dessen beste Ausprägungen ganz im Süden der Marken gekeltert werden. In diesem Assemblage-Wein vereinen sich die Eleganz und Komplexität des Sangiovese mit der Fülle und Struktur des Montepulciano.

    Üppig gefüllte Spezialitäten
    In den Marken sollte man vor allem eines tun: essen. In der Heimat des grossen Opernkomponisten Gioachino Rossini (1792-1868) lässt es sich in leiblichen Genüssen geradezu schwelgen. Die typische Fischsuppe der Küste etwa, der Brodetto, besteht aus sage und schreibe 13 Fischsorten. Noch mehr aber liebt man hier die Schweinswürste und -schinken aus dem Hinterland. Und wenn schon, denn schon: Sie werden nicht dünn geschnitten, sondern in üppigen Happen serviert. Jede Hausfrau fertigt Tagliatelle in ihrer eigenen Küche. Vor allem aber lieben es die Marchigiani, ihr Essen zu überbacken, zu füllen und mit Saucen zu verfeinern. Das beste Beispiel ist Rinderfilet Rossini: Das à point gebratene Fleisch wird mit Rohschinken belegt, auf Toast gebettet und mit Béchamelsauce und Käse überbacken. Als wäre das nicht genug, hobelt man anschliessend noch grosszügig weisse Trüffel darüber. Und selbst die lokalen Oliven der Sorte Tenera ascolana werden aufwändig mit einer Masse aus Fleisch und Parmesan gefüllt.

    DOCG-Gebiete in den Marken
    Cònero, Castelli di Jesi Verdicchio Riserva, Offida, Verdicchio di Matelica Riserva, Vernaccia di Serrapetrona

    DOC-Gebiete in den Marken
    Bianchello del Metauro, Colli Maceratesi, Colli Pesaresi, Esino, Falerio, I Terreni di Sanseverino, Lacrima di Morro oder Lacrima di Morro d’Alba, Pergola, Rosso Cònero, Rosso Piceno, San Ginesio, Serrapetrona, Terre di Offida, Verdicchio dei Castelli di Jesi, Verdicchio di Matelica

    Wichtige Erzeuger
    Bisci, Colonnara, Fazi Battaglia, Garofoli, Le Terrazze, Umani Ronchi

    Rudolf Bindella Weinbau-Weinhandel AG
    Hönggerstrasse 115 8037 Zürich T +41 44 276 62 62F +41 44 271 04 49wein@bindella.chbindella.ch